News

02.05.2021 (C.Kaiser)

JC Halle setzt sich für Vielfalt im Sport ein

6 Sportler*innen des JC Halle arbeiten ehrenamtlich im Projekt „Gemeinsam STARK“ vom LandesSportBund Sachsen-Anhalt e. V. und bilden sich zum "Diversity-Berater*in im Sport (DBS)" weiter. Das Projekt zielt darauf ab, homosexuellen- und trans*feindlichen sowie sexistischen Tendenzen im Sport entgegenzuwirken und somit die Vereinsstruktur zu stärken. Bisher handelt es sich dabei um ein Thema, welches viel zu wenig diskutiert wird. Ausgrenzung, Anfeindung und Diskriminierung wiedersprechen jedoch dem Grundgedanken des Sports und erst recht unseren Judowerten. Niemand sollte Angst davor haben, seine sexuelle Orientierung zu offenbaren. 

Am Ende des Seminars sollen die Sportler in der Lage sein, selbst Beratungen durchzuführen und Workshops und Vorträge zu halten. Wir freuen uns, dass sich die Sportler*innen des JC Halle einem solch wichtigen Thema annehmen und wünschen viel Ihnen viel Erfolg bei der Weiterbildung!