News

21.11.2022 (C.Kaiser)

Platz 3 beim Bundesliga-Finale

Es gibt Grund zum Feiern, zumindest für vier Sportler aus Sachsen-Anhalt. Seit dem vergangenen Wochenende tragen sie die bronzene Medaille, welche ihnen beim Bundesliga-Finale in Hamburg verliehen wurde. Gemeinsam mit dem JC Leipzig erkämpften sich Jakob Schiek, Julius Hannig, Florian Schädlich und Paavo Plöhnert erst den zweiten Platz unter den südlichen Mannschaften der Bundesrepublik. Beim Finale standen sie dem Erstplatzierten aus der Nordstaffel gegenüber, dem Hamburger JT. Diese Begegnung verlor das sächsische Team leider, konnte sich am Ende einer harten Saison aber über die Bronzemdaille freuen.

Wir gratulieren dem Judoclub Leipzig und den Kämpfern zu ihrem Erfolg und fiebern schon jetzt der nächsten Saison entgegen, wenn die “Brüderhölle” (Sporthalle Brüderstraße) wieder zum kochen gebracht wird!