Willkommen auf den Internetseiten unseres Verbandes: 

Judo sein, Judo bleiben, Judo zeigen

Montag, 12. Oktober 2020 (von Julius Hannig und Jakob Schiek)

Judo sein und vor allem Judo zeigen hieß es für die Judoka Sachsen-Anhalts am Wochenende der 30. Wiedervereinigung Deutschlands.

Am 03. und 04. Oktober fand der 3. Landesmannschaftscup, unterveranstaltender Hand der Domfalken Naumburg, des JC Halle und des PSVAnhalt Zerbst, ausgerichtet vom PSV Merseburg statt.

In wochenlanger Vorarbeit wurde in unter großem Aufwand federführend vonJakob Schiek und Volker Veit in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt einumfangreiches Hygienekonzept entwickelt: Ein Einbahnstraßensystem in dergesamten Rischmühlenhalle, separate Mannschaftsboxen auf denFeldbereichen und getrennte Umkleiden, dazu eine Maskenpflicht abseits derMatte und auch auf der Matte - wenn dort auch nur für die Kampfrichter - undeine Desinfektion der Matten sowie Lüftung der Halle nach jederMannschaftsbegegnung. Gerade Judo als Kontaktsport hat es unter derzeitigenBedingungen schwer überhaupt einen Wettkampf zu veranstalten, umsoschöner dass sich das Team um den Landesmannschaftscup den Mühenannahm nach neun Monaten wieder einen Wettkampf im Land Sachsen-Anhaltdurchzuführen.

> Weiterlesen...

img




MDR um 11

Montag, 05. Oktober 2020

Judo sein, Judo bleiben, Judo zeigen
"Judo sein und vor allem Judo zeigen hieß es für die Judoka Sachsen-Anhalts am Wochenende der 30. Wiedervereinigung Deutschlands".
Quelle: www.mdr.de

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos


img



"Livestream: Fans im Osten - Judo-Landesmannschafts-Cup in Merseburg"

Samstag, 03. Oktober 2020

"Es ist die erste Judo-Veranstaltung in Sachsen-Anhalt seit den Corona-Beschränkungen.
In Merseburg steigt der Landesmannschafts-Cup der Männer.
Wir zeigen ab 10 Uhr alle Kämpfe im Livestream", Quelle: www.mdr.de

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos


img


Information: Landes-Mannschafts-Cup 2020 (Sachsen-Anhalt)

Donnesrtag, 24. September 2020

png Liebe Teilnehmer des Landesmannschaftscup 2020,
vielen Dank, dass ihr Judo seid und Judo bleibt und am LMC 2020 teilnehmt. Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, müssen wir bestimmte Anpassungen vornehmen, um das vom Landkreis genehmigte Hygienekonzept einzuhalten und so die Veranstaltung durchführen zu können. Deswegen beachtet bitte unbedingt folgende Hinweise:
img Infopaket LMC 2020
Landes-Mannschafts-Cup 2020 (Sachsen-Anhalt)



Information: Gruppenmeisterschaften 2020

Dienstag, 22. September 2020

png "Liebe Kolleginnen und Kollegen,
aufgrund einiger Nachfragen an dieser Stelle noch einmal der offizielle Hinweis:
Im Jahre 2020 finden corona-bedingt mit Ausnahme der Bundesliga-Veranstaltungen und der DKM keine überregionalen Meisterschaften mehr statt, bei denen der DJB oder seine unselbständigen Gliederungen Veranstalter wäre.
Davon betroffen sind demnach auch alle Gruppenmeisterschaften. Entsprechend wird auch die Qualifikation zur DEM Männer und Frauen 2021 neu zu regeln sein.
Informationen hierzu folgen.",
Mit freundlichen Grüßen Frank Doetsch (DJB Referent Leistungssport)


MDR Sachsen-Anhalt "Aufstrebendes Talent des SV Halle: Judoka Teresa Zenker im Portrait"

Mittwoch, 02. September 2020

"Judoka Teresa Zenker ist Sachsen-Anhalts Olympia-Hoffnung für Paris 2024. Wir sprechen mit der Athletin des SV Halle über ihre Zukunft und mit der international erfahrenen Luise Malzahn über Zenkers Potential", Quelle:

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos


img




MDR Sachsen-Anhalt "Weltklasse-Judoka aus Halle: Erster Wettkampf von Luise Malzahn"

Dienstag, 01. September 2020

"Am Donnerstag durfte Luise Malzahn nach einem halbem Jahr Wettkampfpause endlich wieder auf die Matte und ging als strahlende Sieger hervor. Kurz von ihrer Reise nach Wien haben wir Luise in Berlin besucht.", Quelle:

https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos


img


Erster Schultag, erstes Randori

Montag, 31. August 2020

Pünktlich mit dem Schulstart, begann auch wieder der Start der Randoris am Landes- Leistungs-Zentrum in Halle. Natürlich unter strenger Einhaltung der Hygienebestimmungen die für den Sportgelten.

Das hinderte niemanden sich richtig ins Zeug zu legen und das Training auch wieder zu genießen. Die U18-U21 startete schon vor zwei Wochen ins Training und absolvierten mit ihren Trainern Stephan Fröhlich und Alexander Lenk seit langen wieder ein Trainingslager in Osterburg. Traditionell werden beim ersten Training im neuen Schuljahr auch die Neuzugänge am LLZ begrüßt und das Schuljahr mit einer Trainingsgruppenbesprechung gestartet.

Traditionell werden beim ersten Training im neuen Schuljahr auch die Neuzugänge am LLZ begrüßt und das Schuljahr mit einer Trainingsgruppenbesprechung gestartet.

So begrüßten wir zur 5. Klasse: Sophia Welz (SV Halle e.V.), Nic du Bois (Motor Halle e.V.), Janik Wabnitz (SV Halle e.V.), Johan Schwenke (Motor Halle e.V.) und Eleonora Gottfried (SV Halle e.V.) (v.l.n.r.) Zur 7. Klasse: Oskar Kuzaj vom FSV 1895 Magdeburg e.V. (hinten)

Wir wünschen allen einen guten Start ins Schuljahr 2020/21 und viel Erfolg in der Zukunft!

Mit sportlichen Grüßen Mike Kopp (JVST Landestrainer)

img



Ausfall JVST - Talentförderlehrgang (U11 - U13)

Dienstag, 4. August 2020

png Das geplante JVST-Talentetraining muss wegen Sperrung der Halle und den Corona Hygienebestimmungen leider ausfallen!

Sobald ein neuer Termin gefunden wurde, wird er rechtzeitig bekannt gegeben.
M. Kopp (JVST-Landestrainer)


Erste Danprüfung nach Lockdown in Sachsen-Anhalt

Mitwoch, 15. Juli 2020

Während die meisten Kinder und Jugendlichen nach der Zeugnisausgabe am 15.07.2020 sich in die Ferien verabschiedeten, stellten sich Kristina und Stefan Rudi der anspruchsvollen Prüfung zum 1. Dan in Halle.

Die zwei Köthener Judoka hatten sich vorher monatelang intensiv vorbereitet. Sie mussten Vorkenntnisse, Würfe, Bodentechniken, Anwendungsaufgaben im Stand und im Boden, Spezialtechnik, Übungsformen, Theoriekenntnisse und die Nage-no-Kata demonstrieren. Beide setzten die an sie gestellten Anforderungen in Theorie und Praxis gut um und konnten die Prüfungskommission mit Sylvia Strube, 6. Dan, Stephan Wussow, 4. Dan und Jakob Schiek, 3. Dan überzeugen.

Erschöpft aber glücklich konnten die beiden Prüflinge nach fast drei Stunden ihre Urkunden von einer sehr zufriedenen Prüfungskommission entgegennehmen und tragen ab jetzt mit Stolz einen schwarzen Gürtel.

Herzlichen Glückwunsch an Kristina und Stefan Rudi sowie ihren Trainern, Eltern und allen, die sie auf diesem Wege begleitet haben. Viel Erfolg für die Zukunft!

Sylvia Strube

img



Einmalige Fördermöglichkeit in diesem Jahr zur Beschaffung von Großsportgeräten

Freitag, 19. Juni 2020

png Einmalige Fördermöglichkeit in diesem Jahr zur Beschaffung von Großsportgeräten (Antrag)
Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (Nebenbestimmung)
Erwerb eines Sportgroßgerätes (Info)
Förderung von Sportgroßgeräten im Jahr 2020 (LSB Sachsen-Anhalt Info)


Information des Präsidiums

Dienstag, 14. April 2020

Das Präsidium des JVST hat auf seiner Telefonkonferenz am 14.04.2020 folgende Beschlüsse gefasst:

Die Festveranstaltung des JVST anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Verbandes im September 2020 wird vorbehaltlich auf den Herbst 2021 verschoben. Begründung: Der DJB hat bereits verbindlich alle Maßnahmen bis Ende August 2020 abgesagt. Der Kalender der IJF (Stand 14.4.2020) weist auch Verschiebungen von Meisterschaften und Turnieren im September 2020 auf spätere Termine aus. Wir befinden uns in einer ungewissen Situation und haben jetzt noch Zeit, ohne Stornogebühren die Veranstaltung für 2020 abzusagen. (Die wenigen bisher angemeldeten Vereine werden gesondert informiert.)

Alle noch offenen Landesmeisterschaften/Jugendpokale incl. der MDEM U15 und Jugendpokale / Bund werden zurückgestellt. Begründung: Seitens des DJB gibt es noch keinen Notplan für den Herbst 2020. Dieser ist aber Voraussetzung, um unsere (vorgeschalteten) Maßnahmen zu terminieren und Hallen zu binden. Hinzu kommt, dass der Einsatzplan unserer Kampfrichter hier berücksichtigt werden muss.

Der Termin für Anmeldungen zu Dan-Prüfungen und Anträge auf Ehrungen wird auf den 30.06.2020 verlängert. Begründung: Aktuell ist kein Trainingsbetrieb möglich, das schließt Vorbereitungen für Dan-Prüfungen ein. Wir wollen noch unentschlossenen Dan-Anwärtern die Möglichkeit weiterer Überlegungen einräumen.

Bleibt bitte zu Hause und gesund, dass wir uns alle baldmöglichst wiedersehen können!

Mit freundlichen Grüßen Dr. Frank Schiller Vizepräsident Sport/amt. Präsident



Information des Präsidiums

Mittwoch, 8. April 2020

Sehr geehrter Vereinsvorsitzende und Abteilungsleiter/-innen, sehr geehrte Trainerinnen und Trainer, liebe Judoka des Landesverbandes,

wir befinden uns aktuell in einer Situation, mit der wir noch vor wenigen Wochen noch nicht rechnen konnten. COVID-19 versucht uns in den Würgegriff zu nehmen. Als Judoka wissen wir aber, dass weder keine Verteidigung als auch Hektik falsch wären. Handeln wir also besonnen.

Respektiert bitte die Verhaltensmaßnahmen unserer Bundes- und Landesregierung, so dass wir bald wieder unseren Sport wie gewohnt ausüben können. Im Moment ist es aber nicht möglich, haltet euch bitte daran.

Der DJB hat vorerst bis Ende August alle DJB-Maßnahmen ausgesetzt. Das Präsidium hat gestern sich telefonisch verständigt. Wir sehen keinen Grund, anders zu handeln. Folglich finden bis dahin keine Meisterschaften, keine Lehrgänge, keine Prüfungen usw. statt. Wie es im Herbst weiter geht, das wissen wir aktuell noch nicht. Damit euch keine Nachteile entstehen, bleiben die Trainer- Lizenzen, die eigentlich 2020 verlängert werden müssten um ein Jahr gültig (Grundlage: Beschlüsse der Bildungsverantwortlichen im DOSB). Es ist nur logisch, dass wir die Prüferlizenzen einschließen.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch informieren, dass die Geschäftsstelle des JVST bis einschließlich 20.04.2020 für den Besucherverkehr geschlossen bleibt. Postalisch, telefonisch und per Mail ist der Geschäftsführer selbstverständlich für euch da. Nur der Besuch der Geschäftsstelle ist eben kein triftiger Grund, wie z.B. ein Arztbesuch.

Am 14.04.2020 führt das Präsidium seine nächste Beratung als Telefonkonferenz durch. Wir hoffen, dass wir bis dahin weitere Informationen für euch haben uns sie euch über die Homepage zukommen lassen können.

In Krisenzeiten kann eine Gemeinschaft wie ein Verein sich dadurch auszeichnen, dass ihr auf euch achtet und euch, wenn nötig gegenseitig helft. Bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen Dr. Frank Schiller Vizepräsident Sport/amt. Präsident



Information zu Trainerlizenzen

Mittwoch, 01. April 2020

png "Liebe Trainerkollegen des JVST, aufgrund der aktuellen Situation steht nicht fest, welche Veranstaltungen hinsichtlich einer Trainerlizenzverlängerung stattfinden werden und welche nicht. Daher hat der DOSB und DJB beschlossen, dass bei Bedarf, eure Trainer-Lizenzen die bis 31. Dezember 2020 ungültig werden, auch ohne absolvierte Fortbildung um ein zusätzliches Jahr ab dem Tag des letzten Gültigkeitstages verlängert werden.
Für Trainer-C-Lizenzen ist mir dieser Bedarf per eMail anzuzeigen, sofern die angesetzten Veranstaltungen nicht stattfinden können.
Lizenzen der zweiten und dritten Stufe, also B- und A-Lizenzen, werden direkt per eMail über Ralf Lippmann (rlippmann@judobund.de) verlängert. Alles Gute und bis bald hoffentlich," Friedemann Bünger (Lehrwart JVST)"


Judowerte leben - Judo Verband Sachsen-Anhalt!

Sonntag, 22. März 2020

"Alle zehn Judowerte sollten gerade in diesen schwierigen Zeiten von jedem einzelnen Judoka täglich gelebt werden."

"Judo ist mehr als Sport und die Athleten und Trainer leben auch neben der Matte die Judowerte. In diesen Tagen sind vor allem die Werte Selbstbeherrschung, Wertschätzung und Hilfsbereitschaft im übertragenen Sinne auch für die Gesellschaft und unser aller Verhalten von Wichtigkeit.

img

Beachtet die Forderungen der Bundesregierung, meidet große Menschengruppen, schränkt soziale Kontakte ein und trefft euch nicht zum Judotraining! Diese Selbstbeherrschung muss jeder Einzelne beweisen und in die nächsten Wochen täglich leben.

Denkt bei eurem Verhalten bitte immer an die Menschen in der Bevölkerung, für die das Coronavirus wirklich gefährlich werden kann. Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen werden es euch danken. Diese Wertschätzung gegenüber dem Rest der Gesellschaft sollte selbstverständlich sein.

In den sozialen Medien kursieren unter den Hashtags #NachbarschaftsChallenge oder #Coronahilfe diverse Formen der Hilfsbereitschaft. Ob Einkaufen für Ältere oder Spazierengehen mit dem Hund, die Welle der Solidarität ist groß. Wer nicht in den Sozialen Medien aktiv ist, findet auch andere Wege, älteren Menschen zu helfen. Dabei müssen jedoch immer die Hygieneregeln eingehalten werden."

Quelle: www.judobund.de



JVST Rangliste 2020 U13 und U15 online (2 aus 4)

Montag, 02. März 2020

png Zur Ranglisten-Übersicht: http://www.jvst.de/de/ergebnisse/rangliste_bodenfuchs.html
1. Turnier: 19. Ingolf Kottisch Gedenkturnier 2020
2. Turnier: 8. Merseburger Frühlingsturnier 2020
3. Turnier: LEM U13/U15 2020
4. Turnier: 21. Nährstangen-Turnier 2020


Deutsche Einzelmeisterschaften U21

Montag, 9. März 2020 (Stephan Fröhlich)

Am vergangenen Wochenende fanden in Frankfurt/Oder die Deutschen Einzelmeisterschaften der U21 statt, bei denen 5 Sportler aus Sachsen-Anhalt teilnahmen.

img

Am Samstag starteten die mittleren Gewichtsklassen in der Frankfurter Oderlandhalle. Die größte Favoritin auf eine Medaille war zweifelsohne Friederike Stolze vom SV Halle -63kg. Die junge Athletin, welche ihren Trainingsmittelpunkt seit vergangenem Sommer am BSP in Hannover hat, startete souverän in das Turnier mit zwei vorzeitigen und technisch sauberen Siegen. Im Halbfinale wartete mit Viktoria Folger eine starke, aufstrebende Athletin. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem engen Kampfverlauf konnte Friederike ihre Berliner Kontrahentin siegbringend auf die Matte befördern und somit den Einzug ins Finale perfekt machen. Dort kam es schließlich zum Duell mit Mirjam Wirth aus Württemberg in welchem sich die süddeutsche Athletin leider vorzeitig durchsetzen konnte und Friederike somit auf den Silberrang verwies. Doch auch der Titel der Vizemeisterin ist ein toller Erfolg und ein guter Start in die nun anstehende, internationale Wettkampfsaison. In der gleichen Gewichtsklasse startete auch noch Lilly Engers , ebenfalls vom SV Halle. Als jüngster Jahrgang, und damit noch in der U18 startberechtigt, gelangen ihr bei zwei Niederlagen gegen die spätere Siegerin Wirth sowie die drittplatzierte Seibelt aus Potsdam auch zweiSiege gegen Athletinnen aus dem Rheinland sowie Niedersachsen. Vor allem kämpferisch wusste LillyEngers an diesem Tag zu überzeugen. Und noch eine dritte hallesche Athletin war an diesem Tage am Start: Monique Zentgraf , amtierende Deutsche Vizemeisterin der U18 -70kg, konnte ebenso wie Engers befreit und ohne Druck aufkämpfen. Nach einer etwas unglücklichen Niederlage in ihrem Auftaktkampf konnte sie sich mit zwei Siegen immerhin noch bis auf Platz 9 vorkämpfen. Am Ende war die spätere Bronzemedaillengewinnerin Murphy aus München zu stark. Dennoch auch hier eine sehr gute kämpferische Leistung.

Am Sonntag schließlich griffen mit Hagen Häußler -60kg vom JC Halle sowie Paavo Plöhnert -100kg vom SV Halle die letzten beiden Athleten ins Wettkampfgeschehen ein. Hagen musste sich im ersten Kampf der physischen Dominanz des späteren Vizemeisters Wegele aus Nordrhein-Westfalen beugen. In der Trostrunde konnte er den Berliner Voigt besiegen ehe der Niedersachse Kunze ihn vorzeitig besiegen konnte und Hagen aus dem Turnier ausschied. Trotz der zwei vorzeitigen Niederlagen steht auch hier eine gute kämpferische Leistung seitens des Hallensers zu Buche. Paavo hingegen konnte mit einem Sieg in das Turnier starten ehe ihn der spätere Deutsche Meister Wittasek aus Potsdam im Boden vorzeitig zur Aufgabe zwingen konnte. Nach langer Wartezeit konntesich der angehende Polizist gegen Erdmann aus Berlin vorzeitig und mit schöner Technik durchsetzen ehe ihn im Einzug in das kleine Finale, in Führung liegend, sein Hamburger Kontrahent Herzog siegbringend kontern konnte. Zusätzlich zur Niederlage verletzte sich Paavo bei dieser Aktion auch noch am Knie. An dieser Stelle wünschen wir eine schnelle Genesung.

Dennoch kann der Judoverband Sachsen-Anhalt bei den diesjährigen Meisterschaften eine positive Bilanz mit einer Silbermedaille durch Friederike Stolze sowie den 7. Platz durch Paavo Plöhnert ziehen. Bei 5 Startern eine durchaus beachtliche Bilanz mit Potential für mehr im nächsten Jahr.


JVST Rangliste 2020 U13 und U15 online (1 aus 4)

Montag, 02. März 2020

png Zur Ranglisten-Übersicht: http://www.jvst.de/de/ergebnisse/rangliste_bodenfuchs.html
1. Turnier: 19. Ingolf Kottisch Gedenkturnier 2020
2. Turnier: 8. Merseburger Frühlingsturnier 2020
3. Turnier: LEM U13/U15 2020
4. Turnier: 21. Nährstangen-Turnier 2020


Deutsche Meisterschaften 2020 in der AK U18

Montag, 2. März 2020 (Stephan Fröhlich)

Am Wochenende fanden in Leipzig die diesjährigen Deutschen Einzelmeisterschaften der U18 in Leipzig statt. Qualifiziert für den nationalen Jahreshöhepunkt hatten sich 7 Athleten aus Sachsen-Anhalt, von denen allerdings nur 5 antreten konnten.

Den Anfang am Samstag bestritten die jungen Männer. Aslan Khazhuev (-43kg, SV Halle) musste sich in seinem Auftaktkampf leider vorzeitig geschlagen geben konnte dafür aber sein erstes Duell in der Trostrunde für sich entscheiden. Im folgenden Trostrundenkampf konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und schied aus dem Wettkampf aus. Ähnlich erging es auch Anton Emmerling (-46kg, SV Halle): er verlor seine beiden Duelle äußerst unglücklich und konnte leider nicht an die Leistung aus dem letzten Jahr anknüpfen, als er an selber Stelle den 7. Platz erreichen konnte.

Für das Highlight aus Sicht der verantwortlichen Trainer sorgte am diesen Tag Jonas Purschke (-50kg, 1. Dessauer JC). Ohne großen Druck kämpfte sich der junge Sportschüler durch die Hauptrunde und besiegte seine ersten beiden Kontrahenten nach spannenden Kämpfen verdient. Erst im Halbfinale musste er sich dem späteren Vizemeister beugen und verlor dann leider auch noch den Kampf um die Bronzemedaille, so dass er am Ende den 5. Platz belegte. Dennoch kann Jonas auf die gezeigte Leistung und vor allem auf seine Entwicklung des letzten halben Jahres mehr als stolz sein.

Am Sonntag schließlich griffen dann die jungen Frauen nach Titeln und Medaillen. Am besten gelang dies Monique Zentgraf (-70kg, SV Halle). Nach zwei Auftaktsiegen wartete mit Nele Brachmann aus Potsdam die erste schwere Nuss, welche Monique am Ende allerdings verdient und souverän knacken konnte. Somit stand sie im Finale der großen Favoritin Tia Scheerat aus Schwerin gegenüber. Und endlich gelang Monique, was die Trainer von ihr fordern: eine konsequente Kampfweise und der Glauben an sich selbst ließen die Mecklenburgerin verzweifeln. Monique selber konnte zwei Waza-ari erzielen und somit in den Kampf um Gold einziehen. Hier allerdings passierte das, was Judo ausmacht: gleich der erste Angriff ihrer Kontrahentin aus Nordrhein-Westfalen führte zur siegbringenden Wertung. Nichts desto trotz hat Monique nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen!

Jasmin Krüger (-78kg, Stendal) konnte ihre beiden Kämpfe leider nicht gewinnen und schied vorzeitig aus dem Turnier aus.

Somit stehen bei 5 Startern aus Sachsen-Anhalt 1x Silber sowie ein 5. Platz zu Buche, eine Bilanz die sich durchaus sehen lassen kann.

img


Ferienzeit ist Trainingszeit!

Montag, 2. März 2020 (Mike Kopp)

Nicht alle Kinder düsten in den Winterferien über die Schneepisten, einige nahmen am Trainingslager in Kienbaum teil. Eingeladen waren vornehmlich Sportler die sich in der Sichtung und somit zur Aufnahme an die Eliteschule des Sports in Halle befinden.

Unterstützt wurden sie von Sportlern die schon dort sind. Somit haben alle die Möglichkeit sich besser kennen zu lernen und ggf. sich von der besten Seite zu zeigen. Ein abwechslungsreiches Programm wartete auf die noch jungen Judoka.

Traditionell hieß es zweimal in der Punkt 07.00Uhr in Wasser zu springen um zu Schwimmen. An den anderen Tagen wurde in der Laufhalle gelaufen und der Rumpf durch Stabübungen gestählt. Darauf folgten täglich zwei Judoeinheiten in den es um Schrittmuster und viel Bodenarbeit ging. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz, erholt wurde sich in der finnischen Sauna, ein Kinoabend und ein Kegelabendrundeten die langen Tage für die Kinder ab.

Hervorragend war die Zimmerordnung, für die es nicht nur viel Lob sondern auch Preise im Zimmerwettbewerb gab.

Vielen Dank an Jörg Schuhmacher von der SG Motor Halle e.V. der mich und die Kinder tatkräftig unterstützte!

Weiter lesen...

img


Olympia 2020 in Tokio: Wenn Träume zerplatzen...

Sonntag, 01. März 2020

"... dann liegt das nicht immer daran, dass man zu wenig dafür getan hat, sondern daran, dass man gewisse Entscheidungen einfach akzeptieren muss. Insofern wusste ich, was auf mich zukommt, als am Dienstag mein Bundestrainer anrief, um mir mitzuteilen, dass ich nur den Ersatzstartplatz für die Olympischen Spiele in Tokio erhalten werde. Mit Anna und mir hat er zwei Athletinnen auf Weltspitze- Niveau und mir war klar, dass nach dem Heim- Grand Slam die Entscheidung für Eine fallen wird und mir war nach dem Wettkampf auch klar, dass mein 7. Platz nicht ausreichen würde. Daher kann ich die Nominierung von Anna zu 100% nachvollziehen, sie hat es genauso verdient wie ich, was die ganze Sache aber leider nicht weniger schmerzhaft und enttäuschend für mich macht.

Ich denke, ich habe trotzdem in den vergangenen Jahren viel erreicht, bin für viele junge Judoka ein Vorbild, auch wenn mir eine Olympia- Medaille sicher verwehrt bleiben wird. Ich habe in den letzten Jahren viel investiert für meinen Olympia- Traum von Tokio und kann mir auch nicht vorwerfen, dass ich im Training nicht genug dafür getan hätte. Von daher bin ich dankbar für die Reisen, die ich antreten konnte, die Menschen, denen ich begegnet bin und die Siege, die ich feiern durfte!

Jetzt bin ich gespannt, wo die Reise weiter hingeht, denn eins steht fest: Ein paar Rechnungen möchte ich auf der Matte schon noch begleichen!", Luise Malzahn.

img



Informationen der Geschäftsstelle Februar 2020

Montag, 24. Februar 2020

png Rundbriefe aus dem Jahr 2020: Rundbrief der GST 02/2020 )
- Für die Homepage planen wir eine Liste der aktiven Kyu-Prüfer (mit Prüfer Nr.) zu veröffentlichen. Dazu benötigen wir die Freigabe für die Veröffentlichung vom jeweiligen Kyu-Prüfer. Wir bitten, den Euch zugesendeten Vordruck unterschrieben an die Geschäftsstelle zurückzusenden. Erst nach Eingang der unterschriebenen Freigabe ist eine Veröffentlichung möglich.!!
- Für die Homepage planen wir eine Liste der aktiven ÜL/Trainer (mit DOSB Lizenz) zu veröffentlichen. Dazu benötigen wir die Freigabe für die Veröffentlichung vom jeweiligen ÜL/Trainer. Wir bitten, den Euch zugesendeten Vordruck unterschrieben an die Geschäftsstelle zurückzusenden. Erst nach Eingang der unterschriebenen Freigabe ist eine Veröffentlichung möglich.


Judo Grand Slam 2020 in Düsseldorf - Tokio ruft!

Freitag, 21. Februar 2020

"Das Judo-Highlight des Jahres wird wieder live auf sportdeutschland.tv übertragen. Spannende Kämpfe, jede Menge Emotionen und eine einmalige Stimmung erwarten euch im ISS Dome und vor dem Bildschirm. Die Wettkämpfe werden auf vier Matten ausgetragen und beginnen am Freitag und Samstag um 9:30 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr.", Quelle: www.judobund.de/

Luise Malzahn von SV Halle (-78 kg) ist einzige Teilnehmerin aus Sachsen-Anhalt in Düsseldorf am Start. Das Präsidium, Vorstand des JVST e.V. und alle Judoka aus Sachsen-Anhalt drücken ganz fest die Daumen! Viel Erfolg!

img



Ergebnisse der U18/U21 Mitteldeutschen Meisterschaften in Jena am 15. Februar 2020

Dienstag, 18. Januar 2020

png Wettkampfergebnisse des Judo-Verbandes Sachsen-Anhalt e.V
Die U18 Deutschen Meisterschaften in Leipzig am 29.02.2020 - 01.03.2020 sind der nationale Jahreshöhepunkt 2020 für AK U18. Die U21 Deutschen Meisterschaften in Frankfurt (Oder) am 07.03.2020 - 8.03.2020 sind der nationale Jahreshöhepunkt 2020 für AK U21. Danach erfolgen die DJB-Nominierungen bzw. JVST-Nominierungen für die internationalen Turniere. Hier noch die Bilder der Siegerehrung!


Erfolgreiche Prüfung "DJB - B Kampfrichter" bei den MDEM U18/U21

Sonntag, 16. Februar 2020

Bei Mitteldeutschen Meisterschaften (MDEM) der U18 und U21 in Jena (Thüringen) stellten sich nicht nur die Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen-Anhalt ihr Können unter Beweis, sondern auch die Aspiranten, die zur "DJB - B Kampfrichter" - Prüfung antraten.

Zwei von ihnen sind Christian Kaiser und Markus Braunersreuther aus unserem JVST-Landesverband, die sich dieser Prüfung erfolgreich stellten.

Im Namen des Judo Verbandes Sachsen-Anhalt wünschen wir Christian und Markus weiterhin viel Spaß und Erfolg beim "Schiedsen".

img



Mitteldeutsche- Einzelmeisterschaften U18 und 21 in Jena

Samstag, 15. Februar 2020

Am 15.02.2020 fanden die diesjährigen Mitteldeutschen -Einzelmeisterschaften der U18 und 21 männlich und weiblich in Jena (Thüringen) statt. Angespannt aber auch hoch motiviert gingen alle Athleten an diesem Wettkampftag auf die Judomatte. Es ging nicht nur um den Titel des Mitteldeutschen-Meisters/in, sondern auch um das lösen der Fahrkarten zu den Deutschen-Einzelmeisterschaften 2020 der U18 in Leipzig vom 29.02.2020 - 01.03.2020 und U21 in Frankfurt (Oder) vom 07.03.2020 - 08.03.2020. Unsere Athleten konnten die guten Platzierungen der letzten Jahre fortführen. So erkämpften sie in der U18: 7 Medaillen davon 4 Gold, 2 Silber, 1 Bronze und 9 Platzierungen. Ähnlich lief es in der U21 hier konnten sich unsere Starter 6 Medaillen davon 2 Gold, 1 Silber und 3 Bronze erkämpfen.

img

Mitteldeutschen Meister-Titel in der AK U18 erkämpften sich Felizitas Aumann (SV Halle e.V.), Monique Stella Zentgraf (SV Halle e.V.), Jasmin Krüger (Stendaler Judoverein e.V.) und Anton Emmerling (SV Halle e.V.)

Vize-Mitteldeutschen Meister-Titel in der AK U18 erkämpften sich Aslan Khazhuev (SV Halle e.V.) und Jonas Puschke (1. Dessauer JC e.V.)

Bronzemedaillen in der AK U18 erkämpft sich Johannes Ritter (PSV Gardelegen e.V.)

5. Plätze in der AK U18 erkämpften sich Pia Hegel (JC Halle e.V.), Lilly Engers (SV Halle e.V.), Stefan Rudi (Köthener Sport Verein 09 e.V.), Lorenz Birch-Hirschfeld (PSV 05 Köthen e.V.), Hagen Kuno Häußler (JC Halle e.V.), Richard Seidel (1. Dessauer JC e.V.), Ruben Döring (BSV Wanzleben e.V.), Leonard Piliptsev (BSV Wanzleben e.V.) und Chris Yannick Lohel (Judo-Team Wolmirstedt e.V.)

img

Mitteldeutschen Meister-Titel in der AK U21 erkämpften sich Monique Stella Zentgraf (SV Halle e.V.) und Paavo Plöhnert (SV Halle e.V.)

Vize-Mitteldeutschen Meister-Titel in der AK U21 erkämpft sich Hagen Kuno Häußler (JC Halle e.V.)

Bronzemedaillen in der AK U21 erkämpften sich Kristina Rudi (Köthener Sport Verein 09 e.V.), Lilly Engers ( SV Halle e.V.) und Christopher Lee Faix (Budovereinigung Mansfelder Land)

Herzlichen Glückwunsch allen U18 und U21 JVST-Medaillengewinnern, Platzierten und verantwortlichen Trainern.

Der JVST wünscht allen Qualifizierten viel Erfolg bei den Deutschen-Einzelmeisterschaften.



DJB mit 21 Startern beim Grand Slam in Paris (FRA)

Freitag, 7. Februar 2020

png "Mehr als 700 Teilnehmer aus rund 120 Nationen sind für den Judo Grand Slam in Paris-Bercy am kommenden Wochenende (8./9. Februar) gemeldet. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) geht mit zehn Frauen und elf Männern an den Start."

Teresa Zenker von SV Halle (-78 kg) ist einzige Teilnehmerin aus Sachsen-Anhalt in Frankreich am Start. Das Präsidium, Vorstand des JVST e.V. und alle Judoka aus Sachsen-Anhalt drücken ganz fest die Daumen! Viel Erfolg Teresa!

img

Quelle: www.judobund.de, www.ijf.org


Stolze holte eine Bronzemedaille in Strausberg

Montag, 3. Februar 2020

Am ersten Februarwochenende fand im brandenburgischen Strausberg ein gut besetztes Bundessichtungsturnier der Altersklasse U21 statt, bei dem jedoch auch der Endjahrgang der U18 startberechtigt war.

Bei diesem Turnier gab es für die Judokas aus Sachsen-Anhalt eine Medaille!!!

Friederike Stolze -63kg erkämpfte sich einen starken dritten Platz.

Monique Zentgraf -70kg, Lilly Engers -63kg und Paavo Plöhnert -100kg (alle SV Halle) blieben trotz guter Leistungen ohne Platzierung.

Allen Sportlerinnen und Sportlern gratulieren wir zu den guten Auftritten in Strausberg.

Bild: "Stephan Fröhlich (LLZ Trainer U18/U21) und Friederike Stolze"


img



Feierliche Kaderberufung des Judo Verbandes Sachsen-Anhalt e.V.

Samstag, 1. Februar 2020 (Mike Kopp)

Am Samstag den 01.02.2020 fand die diesjährige Kaderberufung des Judo Verbandes Sachsen-Anhalt e.V. in Halle/Saale statt. Eingeladen hatte dazu das Präsidium des Verbandes. Seit zwei Jahren wird diese Ernennung nicht mehr zur Landeseinzel Meisterschaft U18 durchgeführt, sondern findet im großen Saal des SV Halle e.V. statt und findet somit einen sehr würdigenden Rahmen.

Eingeladen werden neben den Sportlern, die Eltern und auch die dazugehörigen Heimtrainer der Vereine. Wie schon im Vorjahr eröffnete Vizepräsident Dr. Frank Schiller die Veranstaltung und ging in seiner Rede auf die Bedeutung einer Kaderberufung ein. Ines Ernst-Schiller als Jugendleiterin des Verbandes schloss sich seinen Worten an und hofft, dass alle Sportler und Sportlerinnen Gesund und Verletzungsfrei durch das kommende Wettkampfjahr gehen und Ihre Leistungen so konstant wie in der letzten Zeit bleiben. Beide führten dann im Anschluss die Berufung jedes Kaders durch.

Im Anschluss gab es noch eine Kleinigkeit zu essen und die Möglichkeit mit Präsidium und den Trainern ins Gespräch zu kommen. Herzlichen Glückwunsch zur Kaderernennung natürlich auch vom Trainerteam und weiter so auf dem Weg an die Spitze und vom Landes- zum Bundeskader! Mehr Bilder...

img


LUISE MALZAHN AUF PLATZ 5 BEIM GRAND-PRIX IN TEL AVIV

Montag, 27. Januar 2020

"Luise Malzahn vom SV Halle hat beim Judo-Grand-Prix in Tel Aviv als Fünfte im Limit bis 78 Kilogramm die Medaillenränge verpasst. Die 29-Jährige gewann ihre Pool-Kämpfe gegen die US-Amerikanerin Nefeli Papadakis und Patricija Brohli aus Slowenien.

Danach gab es Niederlagen gegen Patricia Sampaio aus Portugal sowie die spätere Gesamtsiegerin Natalie Powell aus Großbritannien.

Malzahns nationale Konkurrentin im Kampf um das Olympiaticket, Anna Maria Wagner, rangierte sich an siebter Stelle ein."

JVST Präsidium und Vorstand gratulieren Luise und den verantwortlichen Trainern recht herzlich zu diesem Erfolg!

Quelle: SV Halle \ MZ, Foto: IJF (Archiv)


img



img

Quelle: www.judobund.de, www.ijf.org


"DEM live auf sportdeutschland.tv!"

Mittwoch, 22. Januar 2020

"Die Deutsche Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen findet vom 25.-26.01.2020 in Stuttgart statt. Die SCHARRena ist zum dritten Mal in Folge Austragungsort des ersten Highlights direkt zu Beginn des Sportjahrs. Wer nicht live vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit die Kämpfe live auf sportdeutschland.tv zu verfolgen.

Ergebnisse uns Listen werden unter http://ergebnisse.judobund.de/ gesammelt angezeigt. Weitere Informationen zur DEM 2020 gibt es hier..."

Quelle: www.judobund.de


img



Landesmeisterschaft U18/U21 in Gerwisch

Samstag, 18. Januar 2020

Am Samstag fanden in Gerwisch die Landesmeisterschaft U18/U21 statt.

Die ca. 60 Teilnehmer aus 18 Vereinen aus Sachsen-Anhalt fanden in Gerwisch sehr gute Bedingungen vor. Die "SG Blau Weiss 1923 Gerwisch" Judo Abteilung organisierte diesen Landes-Event und konnte als Ausrichter überzeugen.

Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an "SG Blau Weiss 1923 Gerwisch". Mehr Bilder...

Herzlichen Glückwunsch allen U18 und U21 JVST-Medaillengewinnern, Platzierten und verantwortlichen Trainern.

img

Quelle: JVST



Informationen der Geschäftsstelle Januar 2020

Dienstag, 14. Januar 2020

png Rundbriefe aus dem Jahr 2020: Rundbrief der GST 01/2020 )
- 13.06.2020 LEM U15 Ausrichter gesucht!!
- 12.09.2020? LEM U11/ M&F +Ü / JP U14 Ausrichter gesucht !! (Termin variabel falls Ausrichter andere Hallenzeiten bekommt.)


29. Sachsen - Anhalt - Randori am 04.01.2020 in Merseburg

Samstag, 04. Januar 2020 (von Volker Veit)

"Wieder hat ein neues Jahr begonnen. Zeit, dem Winterspeck den Kampf anzusagen und sportlich langsam wieder "in Gang" zu kommen. Obwohl es nicht um Medaillen und Platzierungen ging, nutzten insgesamt 190 Judokas aus 25 Vereinen am Samstag, den 04. Januar 2020 die Möglichkeit, am 29. Sachsen - Anhalt - Randori teilzunehmen.

Viele Vereine wagten die mitunter weite Anreise nach Merseburg in die Dürerhalle, um sich zu Jahresbeginn mit Sportlerinnen und Sportlern Mitteldeutschlands zu messen. So begrüßten wir Vereine aus Berlin/Brandenburg, sogar aus Franken und unsere tschechischen Freunde aus mehreren Vereinen."

> Weiterlesen...

img

Quelle: www.psv-merseburg.de


 

Stand: 6. Oktober 2020